Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Dr. Anna Brzykcy

Seit Januar 2019 verstärkt Anna Brzykcy das Team der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement als Postdoktorandin. Im September 2019 schloss Anna ihr Studium an der Universität St. Gallen (Schweiz) mit einem Doktorat in Management ab. Ihre Dissertation trägt den Titel "Comparing workplace experiences of persons with and without disabilities: The role of labeling and work flexibility" (summa cum laude). Ihren Masterabschluss in Psychologie erlangte sie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zuvor hat sie Psychologie und Deutsche Philologie an der Jagiellonen-Universität in Krakau (Polen) sowie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena studiert.

Annas Arbeit bietet Einblicke in die Auswirkungen von (Selbst-)Stigmatisierung, Arbeitsflexibilität und destruktiven Formen von Führungsverhalten. Beispielsweise untersucht sie, wie das (selbst-)stigmatisierende Label Schwerbehinderung die soziale Inklusion am Arbeitsplatz beeinflusst. In ihrer Arbeit geht sie auch der Frage nach, warum manche Mitarbeitende keine negativen Zuschreibungen bezüglich des destruktiven Führungsverhaltens ihrer Führungskraft machen, während andere das gleiche Führungsverhalten negativ interpretieren. Als systemische Therapeutin und Trainerin im Bereich Executive Education führt sie Workshops zur Rolle der Führung für die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden durch.

Hier erfahren sie mehr.

Dr. Franziska Emmerling

Franziska Emmerling unterstützt seit November 2017 die Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement als wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Dort arbeitet sie daran, die vielfältigen Mechanismen, die destruktiver Führung zugrunde liegen, auf behavioraler, kognitiver und biologischer Ebene besser zu verstehen. Zudem unterstützt sie Prof. Dr. Peus und ihr Team dabei, Programme zu Talent Management an der TUM weiter zu entwickeln.

In der Vergangenheit erforschte Franziska Emmerling die behavioralen und neuralen Grundlagen von kognitiver Kontrolle, Response Inhibition und Impulskontrolle. Im Speziellen, setzte sie sich (durch Nutzung von fMRT und nicht-invasiver Hirnstimulation) damit auseinander, wie Inhibitionsprozesse sich in neuralen Netzwerken widerspiegeln, wie diese Netzwerke durch verschiedenste Interventionen moduliert werden können und wie solche Modulationen impulsives und aggressives Verhalten, sowie andere Selbstkontroll-Defizite beeinflussen.

Hier erfahren Sie mehr.

Dr. Martin Fladerer

Dr. Martin Fladerer ist seit April 2020 an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement tätig.

Gemeinsam mit Prof. Claudia Peus und Dr. Armin Pircher Verdorfer (Universität Amsterdam) arbeitet er im DFG-gefördertem Forschungsprojekt „Does the place make the people? The role of leadership and work climate for moral and prosocial socialization in the workplace“. Zuvor arbeitete und promovierte Martin am Center for Leadership and People Management der LMU München zum Thema „Identität in Führungsprozessen“. Er studierte Psychologie an der Universität Bielefeld (B.Sc.) und LMU München (M.Sc.).

Martins Forschung beschäftigt sich mit verschiedenen Facetten von Führungsprozessen. Eine zentrale Rolle spielt dabei die personale und soziale Identität von Führenden und Geführten. Darüber hinaus interessiert er sich auch für die ethische Dimension von Führung.

Hier erfahren Sie mehr.

Dr. Eleni Georganta

Seit Januar 2020 verstärkt Eleni Georganta das Team der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement als Postdoktorandin.

Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in TUM Research Lab Leadership | Learning | Innovation (Dr. Kristin Knipfer). In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit der Anpassungsfähigkeit von Teams, Team Prozesse, Team Leistung, Agiles Arbeiten und kulturelle Diversität und ihrer Rolle für Führung.

Im März 2018 hat Eleni ihre Dissertation zum Thema „Team Adaptation Process: An Empirical Investigation of this Unfolding and Dynamic Team Phenomenon” an der Ludwig-Maximilians-Universität München erfolgreich verteidigt. Sie hat ihren Masterabschluss in Organisationspsychologie an der University of Leeds erlangt. Zuvor hat sie Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert.

Hier erfahren Sie mehr.

Dr. Kristin Knipfer

Dr. Kristin Knipfer ist seit 2012 an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement tätig. Ihre Forschung liegt an der Schnittstelle von organisationalem Lernen, Führung und Führungskräfteentwicklung. Ihre Forschungsergebnisse sind relevant für Organisationen und Führungspersonen in Kontexten, in denen Lernen und Wissenstransfer entscheidend für den Erfolg sind – Unternehmertum, organisationale Innovation und Wissenschaft.

Sie verantwortet die Konzeption und Weiterentwicklung des Weiterbildungsprogramms der Professur und erarbeitet in Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung Konzepte zur Förderung der Führungskompetenzen von Mitarbeitenden der TUM. Als wissenschaftliche Beraterin und Dozentin für die Executive Education der TUM School of Management hat sie innovative (digitale) Trainingsmethoden entwickelt, um Führungskräfte in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Hier erfahren Sie mehr.

Dr. Stephanie Rehbock

Stephanie Rehbock ist seit Juni 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement. Im März 2020 hat sie ihre Dissertation mit dem Thema „Leader and Follower Perspectives on Leadership, Identity, and Career Advancement: Empirical Evidence from the Academic Context“ erfolgreich verteidigt.

Sie studierte Kommunikationswissenschaft (B.A.) sowie den internationalen Master-Studiengang Psychology of Excellence in Business and Education (M.A.) an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Sciences Po, Paris. Anschließend war sie über drei Jahre für die Unternehmensberatung Accenture tätig und beriet schwerpunktmäßig Klienten zu den Themen Change Management, Leadership und Team Development bei internationalen Transformationsprojekten.

In ihrer Forschung befasst sich Stephanie Rehbock mit Führung, Identität und Diversity in Wirtschaft und Wissenschaft. Im Rahmen ihrer Tätigkeit engagiert sich Stephanie Rehbock in der studentischen Lehre, als Dozentin im Weiterbildungsprogramm der Professur und für die Programme des Executive Education Center der TUM School of Management.

Hier erfahren Sie mehr.

Dr. Ulf Steinberg

Ulf Steinberg ist seit Dezember 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Führung in gesellschaftlichen Großprojekten, wie der Einführung hochautomatisierter Fahrzeuge und der digitalen Transformation. Thematisch steht die Interaktion von digitalen Technologien mit dem Erleben und Verhalten, insbesondere Machterleben und -ausübung, von Führungskräften im Vordergrund. Methodisch liegt sein Schwerpunkt auf der experimentellen Erforschung konkreter Verhaltensweisen.

Zudem ist Ulf Steinberg als Trainer, systemischer Coach und Berater am TUM Executive Education Center in den MBA-Studiengängen und Programmen für Firmenkunden tätig.

Nach seinem Psychologiestudium an den Universitäten in Trier und Paris war Ulf Steinberg über ein Jahr lang im Projektmanagement eines Digitalisierungsprojektes des Flugzeugbauers Airbus tätig.

Hier erfahren Sie mehr.

Jakub Cichor, M.Sc.

Jakub Cichor ist seit November 2018 an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsamanagement tätig und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Integrative Multimethod Leadership Lab (Dr. Franziska Emmerling). Er studierte den Masterstudiengang Informatik: Games Engineering an der Technischen Universität München mit besonderem Fokus auf Serious Games und Gamification. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Educational Technologies, insbesondere in der Anwendung der Robotik und Virtual Reality in der Führung.

Hier erfahren Sie mehr.

Leidy Cubillos-Pinilla, M.Sc.

Leidy Cubillos-Pinilla ist seit November 2018 an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Integrative Multimethod Leadership Lab (Dr. Franziska Emmerling). Zu ihren aktuellen Forschungsinteressen gehören die Elektrophysiologische Basis und Gehirnkreisläufe, auf denen behaviorale, kognitive und emotionale Prozesse verschiedener Führungsstile basieren. Andere Interessen sind Impulskontrolle, kognitive Flexibilität, soziale Neurowissenschaften und Big Data-Statistiken.

Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Psychologie mit Nebenfach Biologie der Universität von Los Andes, Kolumbien. Nach ihrem Studium wechselte sie zu Mercados Zapatoca S.A, einer führenden Kette von Supermärkten in Kolumbien und arbeitete als Leiterin der Abteilung Rekrutierung und Entwicklung. Ihren Master in Neuro-Kognitionspsychologie absolvierte sie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Hier erfahren Sie mehr.

Regina Dutz, M.Sc.

Regina Dutz ist seit Januar 2017 an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement tätig. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im BMBF geförderten Projekt „Führend Wissen schaffen – Erfolgsfaktoren für Gewinnung und Aufstieg von Frauen in MINT-Führungspositionen in der Wissenschaft“ („FührMINT“). Ihre Forschungsschwerpunkte sind hierbei Geschlechterstereotype, Personalauswahl und Führung in der Wissenschaft.

Regina Dutz studierte den Bachelor (B.Sc.) sowie den konsekutiven Master in Technologie- und Managementorientierter Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.) mit Schwerpunkten in Marketing, Strategy & Leadership und Elektro-/Informationstechnik an der Technischen Universität München.

Hier erfahren Sie mehr.

Hannah Kunde, M.Sc.

Hannah Kunde ist seit Dezember 2018 an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement tätig. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im Integrative Multimethod Leadership Lab (Dr. Franziska Emmerling). Dort untersucht sie Führung aus einer (neuro)kognitiven Perspektive und beschäftigt sich mit den grundlegenden psychophysiologischen Prozessen, die effektivem und ineffektivem Führungsverhalten zugrunde liegen.

Ihren Bachelor in Lehr-, Lern- und Trainingspsychologie (B.A.) absolvierte Hannah Kunde an der Universität Erfurt. Anschließend studierte sie in einem internationalen, interdisziplinären und forschungsorientierten Masterprogramm Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (M.Sc. in Psychology: Learning Sciences).

Hier erfahren Sie mehr.

Selina Stracke, M.Sc.

Selina Stracke ist seit November 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement. Sie beschäftigt sich zusammen mit Dr. Kristin Knipfer mit den Themen Führung, Innovation und Lernen in der Wissenschaft und Wirtschaft. Ihren Bachelor (B.Sc.) absolvierte Selina Stracke im Fach Wirtschaftspsychologie an der Leuphana Universität in Lüneburg. Danach studierte sie den international ausgerichteten Forschungsmaster in Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität von Amsterdam.

Hier erfahren Sie mehr.

Jennifer Wickert, M.Sc.

Jennifer Wickert unterstützt seit November 2019 die Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Ihr Schwerpunkt liegt in "Engagements in Leadership Research". Sie erlangte Ihre Bachelor- und Masterabschlüsse in der Betriebswirtschaftslehre und Informatik an der Technischen Universität München und arbeitete für mehrere Jahre in den Branchen der Unternehmensberatung und des E-Commerce, bevor sie unserem Team an der TUM beigetreten ist.

Hier erfahren Sie mehr.