Internationales Symposium “Perspektiven für Chancengerechtigkeit und Diversität am Wissenschaftsstandort Deutschland”

Am 27. Mai 2013 fand das internationale Symposium „Perspektiven für Chancengerechtigkeit und Diversität am Wissenschaftsstandort Deutschland“ statt. Veranstaltet wurde es von der TUM Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement (Prof. Dr. Claudia Peus).



Das Symposium wurde organisiert im Rahmen des Vorhabens „Auswahl und Beurteilung von Führungskräften in Wissenschaft und Wirtschaft - wie unterscheiden sich Männer und Frauen?“ gefördert vom BMBF und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Zum Symposium war eine ausgewählte Gruppe nationaler und internationaler Gäste geladen. Insbesondere konnten als renommierte Rednerinnen Frau Prof. Dr. Ronit Kark (Bar-Ilan University, Israel) und Prof. Dr. Kathrin Zippel (Northeastern University, Boston, USA) gewonnen werden.



Gemeinsam mit den Gästen des Symposiums diskutierte das Projektteam aktuelle Forschungsbefunde und erarbeitete nachhaltige Strategien für Chancengerechtigkeit und Diversität in Organisationen in Deutschland, insbesondere im Kontext von Forschung und Wissenschaft.

Im Fokus standen unter anderem die Rolle von Mentoringprogrammen, Quotenregelungen und spezifischer Förderung von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen auf dem Weg zur Professur.