Ganzheitliche Unterstützung von Kinderbetreuung durch digitale Angebote

Personennahe Dienstleistungen

Personennahe Dienstleistungen gewinnen unter dem gegenwärtigen gesellschaftlichen, strukturellen und unternehmerischen Wandel zunehmend an Bedeutung. Sie sind Ausdruck veränderter Lebensmuster, Konsumstile und Arbeitsprozesse, aus denen neue oder erweiterte Bedürfnisse für Unterstützung im beruflichen und privaten Umfeld entstehen. Personennahe Dienstleistungen gelten auch als Beschäftigungsmotor. Sie schaffen wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, zukunftssichere Arbeitsplätze, hohe Lebensqualität und soziale Gerechtigkeit. Durch die Alterung und Individualisierung der Gesellschaft steigt die Nachfrage nach bedarfs- und nutzergerecht erbrachten personennahen Dienstleistungen. Um diese Dienstleistungen zur Zufriedenheit auszuführen, müssen Dienstleistungsgeber und –nehmer zukünftig in einem interaktiven Prozess kooperieren. Besondere Bedeutung kommt dabei der Verknüpfung mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien sowie der Entwicklung geeigneter Geschäfts-, Betreiber- und Finanzierungsmodelle zu. Im Wechselspiel von technologischer und sozialer Innovation werden völlig neue Lösungen und Angebote entstehen. Das Erschließen dieser Potenziale erfordert einen hohen interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsbedarf.

Ziel des Projekts

Es gibt einen zunehmend hohen Bedarf an flexibler und individueller Kinderbetreuung in Deutschland, da immer mehr Haushalte Doppelverdiener sind. Um diesen Bedarf zu adressieren, vermitteln bereits erste Online-Anbieter von Kinderbetreuung, wie beispielsweise betreut.de, ihre Fachkräfte über digitale Plattformen. Jedoch fehlt bisher ein ganzheitliches Angebot, welches alle Prozessschritte – von der Vermittlung bin hin zur Ausführung der Kinderbetreuung – digital unterstützt. Ein solches Angebot kann Haushalte effektiv im Alltag entlasten, da es die Kinderbetreuung flexibilisiert, einen höheren Grad an Individualisierung bietet und Eltern in einem interaktiven Prozess eine höhere Einbindung ermöglicht.

Im Rahmen des Forschungsprojektes KUSTOMA wird eine Online-Plattform entwickelt, welche die Kinderbetreuung ganzheitlich digital unterstützt. Dazu wird die Online-Plattform Funktionen, wie beispielsweise digitale Aufgabenlisten und Stundenzettel, sowie Ressourcen, wie Bilderbücher und kindergerechte Lernprogramme, bereitstellen. Sie wird sich aus Modulen zusammensetzen, die die typischen Aktivitäten der Vermittlung und Ausführung der Kinderbetreuung widerspiegeln. Von der Online-Plattform ausgehend wird im Projekt ein neues Geschäftsmodell für die flexible und individualisierte Bereitstellung von Kinderbetreuung konzipiert und getestet.

Ansatz und nachhaltige Verwertung der Ergebnisse

Zur Bearbeitung des Projektes wird zuerst mittels eines wissenschaftlich fundierten Fragenkatalogs eine Untersuchung von Haushalten, der beteiligten Unternehmen und Fachkräften durchgeführt. Die Ergebnisse werden in einer Anforderungsliste für die Entwicklung der Online-Plattform konsolidiert. Auf dieser Basis wird die technologische Lösung modular konzipiert und von den Umsetzungspartnern getestet. Aufbauend auf der entwickelten Online-Plattform wird ein neues ganzheitliches digitales Geschäftsmodell zur Vermittlung und Ausführung von Kinderbetreuung erarbeitet, das sowohl für Anbieter mit festangestellten Mitarbeitern als auch für reine Vermittlungsagenturen anwendbar ist.

Zur nachhaltigen Verwertung der Projektergebnisse können die Online-Plattform und das Geschäftsmodell durch die beiden Umsetzungspartner, deren Fachkräfte sowie deren Kundenkreis übernommen und weitergeführt werden. Darüber hinaus werden die Projektergebnisse auf Grund der hohen Relevanz von Kinderbetreuung für die Work-Life-Balance von Mitarbeitern in Unternehmen in der Lehre der Technischen Universität München genutzt. Zusätzlich werden sie in Präsentationen auf Konferenzen und Beiträgen in wissenschaftlichen Zeitschriften verarbeitet. Zudem soll eine Generalisierung der Online-Plattform und des entwickelten Geschäftsmodells auf weitere personennahe Dienstleistungen, wie zum Beispiel Wohnungsreinigung, Gartenarbeit oder Textilreinigung, geprüft werden.

Projektförderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderlinie „Personennahe Dienstleistungen" Projekt „Kinderbetreuung unterstützt durch online implementierte und mobile Applikationen - KUSTOMA“, Förderkennzeichen: 02K17A030